Aktivitäten

UNESCO-Tag 2024 | 30 Jahre UNESCO-Schule

2. Mai 2024

Die Maroltingergasse ist seit 30 Jahren eine UNESCO-Schule und gehört somit zum internationalen Schulnetzwerk der UNESCO-Schulen, das mehr als 12.000 Schulen in 182 Ländern umfasst. Die Initiative ging von Dir. Helmuth Aigner aus, der als damaliger Administrator die Aufnahme unserer Schule in das Netzwerk der UNESCO-Schulen mit viel Engagement initiierte und alle Aufnahmekriterien erarbeitete.

Unser UNESCO-Status unterstreicht unser Engagement für Vielfalt und Bildung. Die Ziele dieser weltweiten Organisation sind neben Erziehung, Bildung und Kultur auch die internationale Kommunikation, interkulturelle Toleranz und Friedensförderung. Das Motto der UNESCO-Schulen lautet daher: „Learning to know, learning to do, learning to be, learning to live together!“

Zu unserem 30-jährigen Jubiläum fand am 2. Mai 2024 unter der Leitung von UNESCO-Referentin Frau Prof. Pötz-Lenzbauer und Herrn Prof. Hochmuth anlässlich unseres alljährlichen UNESCO-Tags ein Festakt mit allen 3. Klassen im Pfarrsaal der Pfarre Alt-Ottakring statt.

Im Rahmen des Programms kam Mag.a Stephanie Godec, die Koordinatorin der österreichischen UNESCO-Schulen, zu Wort und anschließend gab es Beiträge von Dir. Peter Krasser zu seinem 2003 gegründeten Verein „Schule Äthiopien“, der eng mit Karl Heinz Böhms Hilfsorganisation „Menschen für Menschen“ zusammenarbeitet und den Bau von 18 Schulen in Äthiopien finanziert hat.

Schüler:innen der 3. Klassen hatten Präsentationen über die UNESCO, das Weltkulturerbe und Äthiopien vorbereitet und Fahnen Äthiopiens gemalt. Kulinarisch wurde das Programm durch eine Kaffeezeremonie, die von unseren äthiopischen Gästen geleitet wurde, äthiopisches Injera,  und Essen vom Restaurant „Red Sea Restaurant“ (Eritrean & Ethiopian Cuisine) abgerundet.

Links:

Credit:
Dir. Peter Krasser